X

Daten vom Alten auf das neue NAS kopieren mit OMV5

Geschrieben am10.11.2020 von Dennis RSS Feed
Wer sich dazu entscheidet ein neues NAS aufzubauen, muss sich zwangsläufig damit beschäftigen wie man die Daten vom Alten auf das neue NAS transferiert. Der einfachste Weg dabei ist natürlich eine ähnliche Konfiguration zu verwenden bei der man die Datenfestplatten einfach neu einbinden kann. Da Das aber nicht immer möglich ist, beispielsweise weil das neue NAS auch neue Festplatten erhält oder weil man eine komplett andere Software verwenden möchte, muss man sich einen Weg überlegen wie man die Daten nun vom Alten NAS auf das neue NAS bekommt.

Der einfachste Weg in meinen Augen ist es einen PC zu nehmen und eine Netzwerk-Verbindung sowohl zum Alten, als auch zum neuen NAS herzustellen und dann die Daten quasi über diesen Umweg (ALTES NAS >>> PC >>> NEUES NAS) zu kopieren. Das hat aber mehrere Nachteile, zum einen muss der PC mit dem man kopiert dabei angeschaltet bleiben und zum anderen wird die Kopiergeschwindigkeit halbiert da man über das Netzwerk gleichzeitig Daten holt und sendet. Bei kleineren Datenmengen kann man das natürlich so machen, bei größeren Datenmengen die über Stunden / Tage kopiert werden, ist das aber nicht die ideale Lösung.

Der Weg den ich hier beschreibe ist wahrscheinlich nicht der Beste und mit ausreichend Linux-Kenntnissen ist es vielleicht auch einfacher/besser möglich. Dafür lässt sich mein Weg von jedem, auch in der Linux-Welt unerfahrenen, User anwenden.

Im Details heißt das, dass ich in dieser Anleitung beschreibe wie man mit einem FTP-Webclient die Daten von einem beliebigen NAS auf ein neues NAS mit OpenMediaVault 5.5 kopieren kann.



Die Vorbereitung


Als erstes müsst ihr natürlich den neuen Server mit OMV 5.5 aufsetzen. Wie ihr das macht und viele weitere Infos könnt ihr in unserer umfangreichen Anleitung OpenMediaVault - Komplettanleitung zur Installation und Konfiguration nachlesen.

Sobald der Server läuft und ihr das Grundsetup fertig habt, muss auf dem neuen Server nur noch eine Freigabe eingerichtet werden auf die die Daten nachher kopiert werden sollen.

Als nächstes muss auf dem alten NAS ein simpler FTP-Server aktiviert werden. Diesen hat jedes NAS von Haus aus integriert. Wie man den aktiviert und einrichtet findet man zu Hauf im Netz.



FileZilla Webclient via Docker installieren


Nun müssen wir eine Möglichkeit schaffen wie die Daten von Alt nach Neu kopiert werden können. Hierfür benutzen wir ein Docker-Image des FileZilla Webclients den wir über Portainer installieren.

Dazu muss allerdings erstmal sowohl Docker, als auch Portainer auf dem neuen NAS installiert werden. Die Voraussetzung hierfür ist, dass die OMV-Extras installiert sind. Ist dies der Fall, findet man auf der linken Seite im OMV-Menü den Punkt "OMV-Extras". Wenn man Diesen auswählt kann man oben in der blauen Leiste in den Bereich von Docker wechseln.

Daten vom Alten auf das neue NAS kopieren mit OMV5


Die Installation von Docker und Portainer kann einfacher nicht sein, hierzu muss man nur das Droptdownmenu aufrufen und jeweils den Punkt "Installieren" auswählen.

Daten vom Alten auf das neue NAS kopieren mit OMV5


Daraufhin erscheint jeweils ein kleines Installationsfenster. Hier warten wir solange bis am Ende Fertig steht und schließen das Fenster daraufhin. Jetzt ist auch die Schaltfläche Portainer öffnen in der Menüleiste aktiviert und dort drücken wir jetzt auch drauf, um Portainer zu starten.

Bei der ersten Anmeldung muss ein Passwort für den Admin festgelegt werden, danach geht dann auch schon direkt in die Übersichtsmaske, in der wir die einzige verfügbare Gruppe auswählen:

Daten vom Alten auf das neue NAS kopieren mit OMV5


Daraufhin erscheinen links im Menü weitere Einträge für die ausgewählte Gruppe. Hier gehen wir auf Containers, woraufhin im rechten Bereich alle installierten installierten Docker-Container angezeigt werden. Da wir noch nichts gemacht haben, erscheint hier lediglich der über das OMV-Menü installierte Container für Portainer. Um jetzt das Docker-Image vom FileZilla Webclient installieren zu können, müssen wir einmal auf "Add Container" klicken.

Daten vom Alten auf das neue NAS kopieren mit OMV5


Hier vergeben wir jetzt einen individuellen Namen für das Docker-Image welches wir installieren. Ich habe mich hier für den passenden Namen FileZillaClient entschieden. Als nächstes muss dann das Image ausgewählt werden welches installiert werden soll, dass ist in unserem Fall: jlesage/filezilla:latest

Jetzt muss noch der Port eingegeben werden auf den der Container des FileZilla Webclients hört, dass ist in unserem Fall der Port 5800. Dazu einfach publishing a new network port klicken und den Port auf der rechten Seite bei container eintragen.

Daten vom Alten auf das neue NAS kopieren mit OMV5


Damit würde der FileZilla Webclient theoretisch schon laufen, jedoch könnten wir noch nicht auf unsere Freigabe zugreifen. Dafür muss man unten in den Bereich Volumes wechseln und auf map additional volume klicken. Hier schnappen wir uns dann den ersten Eintrag, wechseln einmal von Volume auf Bind und tragen im Feld neben container den Namen unserer Freigabe mit einem vorangestellten / ein. Neben dem Feld host muss jetzt der absolute Pfad zur Freigabe auf unserem NAS eingetragen werden (wer nicht weiß wo man diesen findet, schaut kurz ans Ende der Anleitung). Ist das alles erledigt, schließt man die Installation mit einem klick auf Deploy the container ab.

Daten vom Alten auf das neue NAS kopieren mit OMV5


Damit ist die Installation abgeschlossen.



Daten mit dem FileZilla Webclient kopieren


Nun sind wir auch schon fast am Ziel. Als nächstes müssen wir den Webclient aufrufen, dazu benötigen wir die IP des OMV-Servers und den Port des Docker-Containers. Die IP vom Server habt ihr und der Port des Containers wird euch in der Übersicht unter Published Ports angezeigt:

Daten vom Alten auf das neue NAS kopieren mit OMV5


Die Server-IP gefolgt von einem Doppelpunkt und dem Port gebt ihr nun in einen Browser ein (in meinem Beispiel ist das 192.168.178.5:32769) und schwupps erscheint der FileZilla Webclient.

Daten vom Alten auf das neue NAS kopieren mit OMV5


Wie ihr dort jetzt eine Verbindung mit eurem FTP-Server von eurem alten NAS herstellt sollte klar sein, ansonsten gibt es hierfür genug Anleitungen im Netz. Wichtig ist hier nur noch, dass ihr eure Freigabe direkt im ersten Pfad findet, in meinem Beispiel war das ja /Medien. Hier seht ihr noch mal im Webclient links die Ordner des neuen servers und auf der rechten Seite die Ordner des alten Servers.

Daten vom Alten auf das neue NAS kopieren mit OMV5


Drag and Drop funktioniert hier zwar leider nicht, man kann die Dateien die man kopieren möchte aber auswählen und dann per Kontextmenü/Download kopieren. Das schöne dabei ist, dass man den Browser jederzeit schließen kann und die Daten werden trotzdem weiter kopiert. Möchte man wissen wie weit der Kopiervorgang ist, öffnet man den Client im Browser einfach wieder und sieht dort den aktuellen Fortschritt.



Fazit


Für mich als Linux-Noob ist das eine hervorragende Lösung seine Daten auf ein neues NAS zu kopieren. Wenn ihr andere Lösungen habt schreibt mir gerne einen Kommentar.




So findet man den absoluten Pfad einer Freigabe in OpenMediaVault


Hierzu wechselt ihr im OMV-Menü einfach in den Bereich Freigabe, klickt auf das Dropdowmenü einer beliebigen Spalte und wählt dort den Punkt Absoluter Pfad aus. Daraufhin erscheint eine neue Spalte mit der benötigten Information.

Daten vom Alten auf das neue NAS kopieren mit OMV5



Facebook
Twitter
Bei Links, die mit einem * gekennzeichnet sind, handelt es sich um Affiliate-Links, bei denen wir bei einem Kauf eine Vergütung durch den Anbieter erhalten.
VG-Wort

Kommentare (2)

Kommentar
Dennis (Team)
Geschrieben am30.11.2020
Hallo Bernd,

da habe ich leider keine Idee zu, Sorry.

LG
Dennis
Kommentar
Bernd
Geschrieben am25.11.2020
Hi, prima Anleitung, jedoch crasht mein FileZillaClient Container jedes mal direkt nach dem Start, sodass ich nicht in der Labe bin die Seiter aufzurufen.

"Stopped for 2 minutes with exit code 1"

Ich habe den Pi nun mehrfach neu aufgesetzt, Docker und den Portainer. Jedesmal das selbe :-(

Wenn jemand eine Lösung?

Diesen Artikel kommentieren:

Hinweis:
  • Nur Fragen / Antworten direkt zum Artikel
  • Kein Support für andere Hard- oder Software !


Name:
   
Kommentar:
   
  Bild abtippen   Bild neu laden

Bild abtippen:
   
Artikel-Abo: optional
  Wenn Du eine E-Mail-Adresse angibst, informieren wir dich, sobald es hier etwas Neues gibt.
   
 
E-Mail Abo
E-Mail Benachrichtigung bei neuen Artikeln
RSS Feed
Abonniert unseren RSS-Feed
benötigt einen RSS-Reader