X
Samsung SSD T5 - Die Westentaschen SSD im Test
Heute haben wir bei uns im Test die Samsung Portable SSD T5. Hierbei handelt es sich um eine 1,8" kleine externe Festplatte, die durch ihre kompakten Abmessungen, ihre Robustheit und ihre Geschwindigkeit zu überzeugen versucht.

Wir haben uns für den Kauf der Samsung Portable SSD T5 entschieden um den Speicher eines hochpreisigen Laptops zu erweitern. Da die Premiumhersteller für einen größeren internen Speicher gern viel Geld verlangen, war diese externe SSD für uns eine kostengünstige Möglichkeit den Speicher zu erweitern und trotzdem noch eine annehmbare Geschwindigkeit nutzen zu können.

Die SSD lässt sich aber nicht nur an PCs, sondern auch an viele Smartphones und Tablets anschließen. Hierbei hängt die Geschwindigkeit dann aber von den, an den Geräten, verfügbaren Anschlüssen ab. Die Samsung Portable SSD T5 ist zwar Abwärtskompatibe ..
17.06.2018
Mobiler Hotspot Huawei E8372 USB-Stick mit W-Lan und LTE-Modem im Test
Der Huawei E8372 ist ein USB-Stick, der mit einem GSM/UMTS/LTE Modem ausgestattet ist und sich über eine normale SIM-Karte in ein Mobilfunknetz einwählen kann. Zusätzlich ist der Stick in der Lage ein eigenes W-Lan Netzwerk zu erstellen, mit dem sich bis zu 10 andere Geräte wie Smartphones, Tablets oder Notebooks verbinden können um Internetzugriff zu erhalten. Der Huawei E8372 benötigt neben der SIM-Karte selbst nur einen USB-Port um sich mit Strom zu versorgen.

Da sich die PIN-Abfrage der SIM auf dem Stick selber deaktivieren lässt und die Einrichtung sehr einfach ist, ist der Huawei E8372 auch für weniger versierte Benutzer interessant. Kombiniert mit einem günstigen Mobilfunk-Datentarif oder einer Zweitkarte eines bestehenden Mobilfunkvertrages, lässt sich ein günstiger Internetzugang realisieren.

Der kleine Stick wiegt nur 40g und ist de ..
15.06.2018
ASRock J5005-ITX mit passiv gekühltem 4-Kern Prozessor im Test
Das ASRock J5005-ITX ist ein Mini-ITX Mainboard, auf das ASRock einen Intel Pentium Silver 4-Kern Prozessor verbaut. Dieser basiert auf der aktuellen Intel Gemini-Lake Architektur. Im Test des kleineren Bruders (ASRock J4105 ITX Test) hatten wir bereits festgestellt, dass die neuen Prozessoren die Vorgänger auf Apollo-Lake Basis deutlich abhängen können.

Der auf dem ASRock J5005-ITX verbaute Intel Pentium Silver taktet dabei mit 2,7 bis 2,8 GHz um 300 MHz höher als der Intel Celeron J4105. Zusätzlich spendiert Intel dem Pentium eine größere interne Grafik, die mit 18 statt 12 Recheneinheiten ausgestattet ist. Wie der Intel Celeron J4105 ist auch der Intel Pentium Silver J5005 mit einer TDP von 10 W klassifiziert und wird passiv gekühlt. Damit ist die Prozessor-Mainboard Kombination im Betrieb absolut lautlos, sofern ein passives Netzteil verwendet wird.
< ..
01.05.2018
ASRock J4105-ITX im Test - Mini-ITX mit 4-Kern Gemini-Lake Prozessor
Mit dem ASRock J4105-ITX testen wir ein sparsames Mini-ITX Mainboard, auf dem ein Intel Celeron 4-Kern Prozessor der neuen Gemini-Lake Architektur sitzt. Der Intel Celeron J4105 ist der offizielle Nachfolger des Intel Celeron J3455, der noch auf der Vorgängerarchitektur Apollo Lake basierte. Der Prozessor wird passiv gekühlt und kommt auf eine geringe TDP von 10W. In Sachen Effizienz waren schon die Apollo Lake Prozessoren ihren größeren Intel Core-i Brüdern überlegen, mit Gemini-Lake wird dieser Unterschied noch etwas größer.

Äußerlich wirkt das Mini-ITX Mainboard von ASRock wie sein Vorgänger. Dies kennen wir auch schon vom vorherigen Generationswechsel, bei dem die Braswell Prozessoren durch ihre damaligen Nachfolger auf Apollo Lake Basis ausgetauscht wurden. Die restliche Ausstattung der Mainboards war bis auf einen HDMI-Converter Chip identisch. Diesma ..
13.02.2018