X

Suche erfolgreich

Nachfolgend findest Du die Treffer zu deinem Suchwort Alternative:
Schneller USB 3.1 Stick mit M.2 SSD Im Bereich der USB-Sticks hat sich auf dem Markt schon seit längerem nichts großartiges mehr getan. Das Bild wird bestimmt von einer großen Anzahl an USB-Sticks mit USB 3.0 Schnittstelle, die in sämtlichen Größen und Gehäusevarianten angeboten werden.

Nun ist es aber so, dass moderne PCs bereits häufig mit einer USB 3.1 Schnittstelle der 2. Generation ausgestattet sind, die man mangels USB Sticks mit passender Schnittstelle aber nicht ausnutzen kann.

Eine der wenigen Ausnahmen ist der SanDisk Extreme PRO USB-Stick, welcher eine USB 3.1 Schnittstelle besitzt und laut Hersteller eine Lesegeschwindigkeit von 420 MB/s und eine Schreibgeschwindigkeit von 380 MB/s erreichen soll. Realistisch erreicht der Stick jedoch nur ca. 360 MB/s beim Lesen und ca. 330 MB/s beim Schreiben.

Mit der von uns hier vorgestellten Lösung lässt sich die h ..
13.01.2019
ASRock J5040-ITX mit 4-Kern Gemini-Lake Refresh CPU im Test Mit dem neuen ASRock J5040-ITX legt ASRock sein beliebtes Mini-ITX Mainboard mit den passiv gekühlten Atom-Prozessoren sowie 4 SATA Ports neu auf. Das ASRock J5040-ITX greift dabei auf den neuen Intel Pentium Silver J5040 (Gemini-Lake Refresh) zurück. Dieser besitzt wieder 4-Kerne und hat im direkten Vergleich mit seinem Vorgänger eigentlich nur leicht gestiegene Taktfrequenzen zu bieten.

Trotzdem ist die Prozessor-Mainboard-Kombination des ASRock J5040-ITX immer noch eine der Besten wenn man eine Basis für ein kleines und stromsparendes NAS sucht. Da der Prozessor inkl. der Kühllösung hier bereits verbaut sind, eignet sich das System aufgrund des einfachen Aufbaus auch für Anfänger.Auf das Mainboard passen wieder zwei DDR4-SoDimm Arbeistsspeicher-Module. Der Arbeitsspeicher darf mit bis zu DDR4-2400 arbeiten und es wird wieder der Dual-Channel Modus unterstü ..
23.10.2020
Schnelle externe Festplatte im Mini-Format mit USB-C 3.1 und NVME M.2 SSD Nach unserem Artikel über den schnellen USB-Stick mit M.2 SSD haben wir heute etwas ähnliches zum Testen hier, nämlich das ORICO Aluminium M.2 NVMe SSD-Gehäuse.

Hierbei handelt es sich um ein kleines Gehäuse mit USB-C Anschluss. Das Gehäuse hat eine NVMe-Schnittstelle, was ordentliche Geschwindigkeitsvorteile, gegenüber unserem o.g. M.2-USB-Stick (SATA3), bringt.
Neben den Geschwindigkeitsvorteilen, haben wir uns aber auch eine bessere mobile Nutzung versprochen, denn so schön der integrierte USB-Stecker auch ist, im Alltag hat sich gezeigt, dass es auch immer nicht ganz ungefährlich ist wenn der recht große und vor allem lange Stick in einer USB-Buchse steckt. Kommt man hier nämlich nur leicht gegen, wird die USB-Buchse immer sehr stark belastet.

Bei der von uns für diesen Test gewählten Kombination werden Gerät und Gehäuse mit e ..
03.08.2019
Fideco externes Festplattengehäuse USB 3.1 für PCIe M.2 NVME SSD Heute testen wir mit dem FIDECO M.2 SSD-Gehäuse mal wieder ein mobiles kleines Gehäuse für eine M.2 PCIe NVMe SSD. Genutzt werden kann das ganze z.B. als Alternative zu einem USB-Stick, im Vergleich dazu ist das Gehäuse zwar etwas größer, dafür aber auch wesentlich schneller. Zu den weiteren Vor- bzw. Nachteilen komme ich im Verlauf dieses Tests.
Für den Test haben wir ein aktuelles MacBook Pro mit USB 3.1 Gen. 2 verwendet, auf den Test an einem USB 3.0 Port haben wir dieses mal verzichtet, da man so die Geschwindigkeitsvorteile dieses Gehäuse eh nicht nutzen könnte. Sollten euch nur USB 3.0 Ports zur Verfügung stehen, könnt ihr aber zur SATA-Variante des FIDECO M.2 SSD-Gehäuses greifen.

Lieferumfang / Zusammenstellung
Der Lieferumfang des FIDECO M.2 SSD-Gehäuses sieht wie folgt aus:


FIDECO M.2 SSD-Gehäuse< ..
12.06.2020
ASRock J5005-ITX mit passiv gekühltem 4-Kern Prozessor im Test Das ASRock J5005-ITX ist ein Mini-ITX Mainboard, auf das ASRock einen Intel Pentium Silver 4-Kern Prozessor verbaut. Dieser basiert auf der aktuellen Intel Gemini-Lake Architektur. Im Test des kleineren Bruders (ASRock J4105 ITX Test) hatten wir bereits festgestellt, dass die neuen Prozessoren die Vorgänger auf Apollo-Lake Basis deutlich abhängen können.

Der auf dem ASRock J5005-ITX verbaute Intel Pentium Silver taktet dabei mit 2,7 bis 2,8 GHz um 300 MHz höher als der Intel Celeron J4105. Zusätzlich spendiert Intel dem Pentium eine größere interne Grafik, die mit 18 statt 12 Recheneinheiten ausgestattet ist. Wie der Intel Celeron J4105 ist auch der Intel Pentium Silver J5005 mit einer TDP von 10 W klassifiziert und wird passiv gekühlt. Damit ist die Prozessor-Mainboard Kombination im Betrieb absolut lautlos, sofern ein passives Netzteil verwendet wird.
..
01.05.2018
NAS Festplatten mit SMR oder CMR ? Ein Überblick im Jahr 2021 Western Digital Red oder Seagate Ironwolf ? Auf welche Festplatten sollte ich für mein NAS zurückgreifen ? Diese Frage stellen uns viele Besucher und bisher war die Antwort recht einfach: beide Festplattenserien eignen sich hervorragend für ein NAS. Das hatten wir bereits im Jahr 2018 in unserem Artikel Western Digital_Red vs. Seagate Ironwolf festgestellt, in dem wir die Festplatten in verschiedenen NAS Systemen getestet hatten.

Nun hat sich aber ein wichtiger Faktor geändert: seit April 2020 setzt Western Digital in seiner Red Serie auch Festplatten mit der SMR-Technik ein. Das brisante dabei war, dass Western Digital diese Einführung quasi heimlich durchgeführt hatte und die bestehende und gut etablierte Red-Serie genutzt hat um nun auch günstigere Hardware mit SMR-Technik anzubieten. Im Nachfolgen erklären wir euch noch einmal kurz den Unterschied zwischen ..
05.01.2021
Mobiler Hotspot Huawei E8372 USB-Stick mit W-Lan und LTE-Modem im Test Der Huawei E8372 ist ein USB-Stick, der mit einem GSM/UMTS/LTE Modem ausgestattet ist und sich über eine normale SIM-Karte in ein Mobilfunknetz einwählen kann. Zusätzlich ist der Stick in der Lage ein eigenes W-Lan Netzwerk zu erstellen, mit dem sich bis zu 10 andere Geräte wie Smartphones, Tablets oder Notebooks verbinden können um Internetzugriff zu erhalten. Der Huawei E8372 benötigt neben der SIM-Karte selbst nur einen USB-Port um sich mit Strom zu versorgen.

Da sich die PIN-Abfrage der SIM auf dem Stick selber deaktivieren lässt und die Einrichtung sehr einfach ist, ist der Huawei E8372 auch für weniger versierte Benutzer interessant. Kombiniert mit einem günstigen Mobilfunk-Datentarif oder einer Zweitkarte eines bestehenden Mobilfunkvertrages, lässt sich ein günstiger Internetzugang realisieren.

Der kleine Stick wiegt nur 40g und ist de ..
15.06.2018
ASRock J4105-ITX im Test - Mini-ITX mit 4-Kern Gemini-Lake Prozessor Mit dem ASRock J4105-ITX testen wir ein sparsames Mini-ITX Mainboard, auf dem ein Intel Celeron 4-Kern Prozessor der neuen Gemini-Lake Architektur sitzt. Der Intel Celeron J4105 ist der offizielle Nachfolger des Intel Celeron J3455, der noch auf der Vorgängerarchitektur Apollo Lake basierte. Der Prozessor wird passiv gekühlt und kommt auf eine geringe TDP von 10W. In Sachen Effizienz waren schon die Apollo Lake Prozessoren ihren größeren Intel Core-i Brüdern überlegen, mit Gemini-Lake wird dieser Unterschied noch etwas größer.

Äußerlich wirkt das Mini-ITX Mainboard von ASRock wie sein Vorgänger. Dies kennen wir auch schon vom vorherigen Generationswechsel, bei dem die Braswell Prozessoren durch ihre damaligen Nachfolger auf Apollo Lake Basis ausgetauscht wurden. Die restliche Ausstattung der Mainboards war bis auf einen HDMI-Converter Chip identisch. Diesma ..
13.02.2018
Der günstige 2,5 Gbit Netzwerk-Boost für fast jedes NAS Die Übertragungsgeschwindigkeit in einem Netzwerk ist für ein NAS ein wichtiges Kriterium. Das Problem: die meisten NAS unterstützen Out-of-the-Box nur eine Netzwerkbandbreite von 1 Gbit/s. Und auch in unseren NAS Basic oder NAS Advanced Bauvorschlägen setzen wir aus Kostengründen noch auf normale Netzwerkschnittstellen mit 1 Gbit. Wir zeigen euch, wie ihr euer Netzwerk und euer NAS einfach und relativ günstig auf 2,5 Gbit/s aufrüsten könnt.

Dazu setzen wir auf eine QNAP QXG-2G1T-I225 2,5 GbE Netzwerkkarte die in einen PCIe 2.0 x1 Slot passt. Das Netzwerk bauen wir mit einem Qnap QSW-1105-5T 5 Port 2,5 GbE Switch auf, an den dann auch meine Windows 10 Eigenbau-Workstation angeschlossen wird. In dieser befindet sich das ASUS ROG Strix B550-F Gaming Mainboard, auf welchem ein Intel I225-V Netzwerkchip mit ebenfalls 2,5 Gbits sitzt.

Zur Transparenz ..
19.04.2021
6x AMD Radeon RX 6700 XT GPUs als Ethereum-Mining-Rig Das Ethereum-Mining ist seit Ende letzten Jahres wieder in aller Munde, vor allem weil der Bitcoin enorme Wertzuwächse verzeichnet und im März ein neues Rekordhoch von 62.000 USD erreicht hat. Das hat auch die zweitgrößte Crypto-Währung Ethereum beflügelt und auf ein neues Hoch von 1.800 USD katapultiert. Zum Testzeitpunkt im März 2021 schwankt ETH zwischen 1.700 und 1.800 USD.

Während das Schürfen von Bitcoin längst spezielle Hardware (ASICs) wie z.B. den Bitmain Antminer S9 voraussetzt, lässt sich Ethereum noch gewinnbringend mit normalen Grafikkarten schürfen. Zusätzlich ist die Mining-Leistung nicht ganz so energieintensiv wie bei anderen Währungen, so dass sich das Minen aktuell sogar in Deutschland lohnt, wo die durchschnittliche Kilowattstunde für private Haushalte bei 31 Cent liegt.

Der Nettogewinn hängt neben den Energiekosten a ..
24.03.2021
ASRock DeskMini X300 mit AMD Ryzen 5 Pro 4650G im Test Heute testen wir dem ASRock DeskMini X300 den neuesten Kandidaten aus der erfolgreichen DeskMini-Reihe von ASRock. Wie der Name schon sagt, kommt hier der X300-Chipsatz von AMD zum Einsatz. Dieser ist optimiert für kleinste Bauformen und richtet sich an Enthusiasten. Das heißt ganz einfach, dass sich z.B. Prozessor und Arbeitsspeicher übertakten lassen.

Den direkten Vorgänger, den ASRock DeskMini A300, haben wir bereits im Erscheinungsjahr 2019 getestet und waren damals sehr begeistert. Noch mehr, als Mitte letzten Jahres ein BIOS-Update kam, dass auch den Einsatz der damals neuen Renoir APUs von AMD ermöglichte. Hierzu haben wir dann auch noch einen Test in Verbindung mit dem, damals neuen, AMD Ryzen 5 PRO 4650G hinterhergeschoben.

Dieser Test richtet sich an alle, die das DeskMini X300 als Desktopersatz einsetzen wollen. Zu einem späteren Zeitpunk ..
08.03.2021
ASRock DeskMini A300 mit AMD Ryzen 5 2400G im Test Nach dem Test des ASRock DeskMini 310 mit Intel CPU waren wir gespannt auf die AMD Version des kleinen, aber dennoch vollwertigen, Mini-PCs von ASRock, den ASRock DeskMini A300.

Der DeskMini A300 ist ein Barebone Mini-PC mit dem Sockel AM4, der alle AMD CPUs der "Raven Ridge"- und "Bristol Ridge"-Reihe mit einer TDP von maximal 65W unterstützt.

Das Einsatzgebiet des DeskMini A300 sehen wir entweder in einem kleinen NAS, ähnlich wie in unserem Artikel zum InWin Choppin Gehäuse beschrieben (Kleines Mini-ITX NAS für 2x 2,5 Zoll Festplatten) oder aber als vollwertigen Desktoprechner. In diesem Test beschränken wir uns aber auf die Verwendung als Desktoprechner.

Wir testen natürlich wie immer alle relevanten Eigenschaften des Geräts, zeigen euch alle Facts auf und machen euch Vorschläge mit welcher Hardware ihr das Barebonegerät ausstatten ..
12.05.2019
ASRock DeskMini 310 mit Intel Core i-5 CPU im Test In unserem Mini-PC-Bereich haben wir bisher ausschließlich Geräte mit fest verbautem Prozessor getestet. Jetzt hat ASRock mit dem DeskMini 310 allerdings einen sehr interessanten Barebone-Mini-PC mit dem Sockel LGA1151 (Intel) auf den Markt gebracht, in dem alle Intel CPUs der 8. Generation mit einer maximalen TDP von 65W verbaut werden können.
Das Einsatzgebiet des DeskMini 310 sehen wir entweder in einem kleinen NAS, ähnlich wie in unserem Artikel zum InWin Choppin Gehäuse beschrieben (Kleines Mini-ITX NAS für 2x 2,5 Zoll Festplatten) oder aber als vollwertigen Arbeitsrechner.

In diesem Test beschränken wir uns auf die Verwendung als Arbeitsrechner. Wie immer beschreiben wir euch das Gerät ausführlich, machen diverse Tests und die kompakten Fakten führen wir natürlich auch wieder auf. ;)Lieferumfang / Unsere Zusammenstellung
Der Liefer ..
19.08.2018
Zotac ZBOX CI329 nano im Test Heute testen wir mit der Zotac ZBOX CI329 nano den Nachfolger der ZBOX CI327 nano, welche wir ebenfalls hier bei Elefacts getestet haben. Da sich Beide ZBoxen sehr ähneln, gehen wir während des Tests auch immer wieder auf die Unterschiede ein. Die ZBOXen der C-Serie zeichnen sich im wesentlichen dadurch aus, dass die Komponenten passiv gekühlt werden und dadurch im Prinzip lautlos sind. Beliebt sind die Geräte als HTPC/Mediaplayer, als einfacher Office PC oder aber auch als kleiner Sparsamer Server, überall da wo ein Raspberry Pi von der Performance nicht mehr ausreicht.

Die ZBOX gibt es als Barebone-Variante (Ohne Arbeitsspeicher und Festplatte) und alternativ als Fertig-PC mit Arbeitsspeicher, Festplatte und vorinstalliertem Windows 10 (Home Edition). Preislich ist die Barebone-Variante deutlich attraktiver. Des Weiteren ist die Ausstattung der "Fertig-Varianten ..
10.11.2019
Vorstellung von OpenMediaVault 5 auf Debian 10 Basis für euer NAS Heute möchten wir euch die neuste Version der freien NAS Software OpenMediaVault 5 vorstellen. Wir selbst nutzen und schreiben über OpenMediaVault seit vielen Jahren und kennen die Stärken und Schwächen der auf Debian Linux basierenden NAS-Software mittlerweile ziemlich gut. Was sich mit der neusten Version von OpenMediaVault bzw. der neuen Debian 10 "Buster" geändert hat, erfahrt ihr in diesem Artikel.

OpenMediaVault fungiert dabei als Software zur einfachen Verwaltung von Debian Linux über eine Weboberfläche. Dabei werden keine Linux-Kenntnisse vorausgesetzt, was sicherlich auch die zunehmende Begeisterung vieler Nutzer an OpenMediaVault ausmacht. Erfahrende Anwender können zusätzlich zur Weboberfläche von OpenMediaVault weiterhin auch per Kommandozeile Befehle ausführen. Zielgruppe sind Heimanwender, die sich ein schnelles und stabiles NAS auf Linux Basis ..
06.01.2020
Mehr als nur eine gewöhnliche Maus - Logitech MX Master 2S Mit der Logitech MX Master 2S testen wir heute die perfekte Maus für macOS- und Windows-User. Die wohl größte Besonderheit dieser Maus liegt in dem FLOW-Feature… Aber dazu später mehr.

Die MX Master Reihe ist für das einmalige Steuerungserlebnis und den außergewöhnlichen Bedienkomfort bekannt.
Ich habe mir die Qualität, den Funktionsumfang, die Ergonomie und die Features der MX Master 2S genauer angeschaut.

Lieferumfang:

MX Master 2S
USB-A Bluetooth-Empfänger
Mico-USB auf USB-A Ladekable
Bedienungsanleitung


Verarbeitung:
Die MX Master 2S ist mit einer griffigen und angenehmen Gummibeschichtung übersehen. Die Verarbeitungsqualität ist wie von Logitech gewohnt gut. Sie weist eine angenehme Haptik auf und nur ein leichtes nicht störendes Klappern des Mausrades ..
24.02.2020
Fenster automatisch schließen mit WINFLIP - Test Im heutigen Testbericht geht es um den WINFLIP Fensterschließer mit dem so gut wie jedes Fenster so ausgerüstet werden kann, dass Dieses sich nach einer bestimmten Zeit automatisch wieder schließt. Das Ganze funktioniert ohne Stromanschluss oder zusätzliche Geräte und es gibt den WINFLIP Fensterschließer in 2 unterschiedlichen Versionen:

1. Die Analoge Version
Hier wird eine Stellschraube zum Einstellen der Öffnungszeit verwendet. Das hat den Vorteil, dass keine Batterie benötigt wird, dafür kann man die Öffnungszeit aber auch nur grob im Bereich zwischen 5 Minuten und 5 Stunden einstellen.

2. Digitale Version
Hier kann über eine digitale Zeitschaltuhr die Öffnungszeit frei zwischen 1 Minute und 10 Stunden, Minutengenau, eingestellt werden. Des Weiteren können unterschiedliche Schließzeiten und Schließdauern programmiert we ..
08.06.2020
Die Intel NUC10i5FNK im Test mit Windows 10 als Office PC Nachdem Intel die neunte Prozessor-Generation für die NUCs übersprungen hat, ist mit der NUC10i5FNK nun endlich der Nachfolger der Intel NUC8i5BEK verfügbar. Wie man schon an der Namensgebung sieht (NUC10i5) ist in der NUC10i5FNK ein Core-i5-Prozessor der 10. Generation verbaut.

Wie immer bei den NUCs von Intel gibt es alle Modelle in einer niedrigen und einer hohen Variante. Unterscheiden kann man die beiden Varianten an der Bezeichnung, so steht ein "K" am Ende für die niedrige und ein "H" am Ende für die hohe Variante. Wir haben uns dieses mal für die niedrige Variante entschieden, weil nur diese zum Zeitpunkt des Tests verfügbar war.

Die hohe Variante bietet die Möglichkeit neben einer M.2 SSD zusätzlich einen 2,5" Datenträger zu verbauen. Mit der 10 Generation geht Intel aber nun noch mal einen Schritt weiter, denn laut dem technischen Daten ..
18.05.2020
Unraid - Das vielleicht beste NAS Betriebssystem im Test Unraid ist ein schnelles und effizientes NAS Betriebssystem auf Linux Basis. Es verwendet als Bootloader Syslinux und ist insgesamt nur etwas mehr als 200 MB groß. Als Systemdatenträger muss zwingend ein USB-Stick fungieren. Um diesen im Betrieb nicht durch dauernde Lese- und Schreibvorgänge zu überlasten, verlagert Unraid nach dem Booten die wichtigesten Daten in den Arbeitsspeicher.

Nachdem wir immer wieder Anfragen von euch zu Unraid bekommen haben, möchten wir euch das NAS Betriebssystem hier einmal ausführlich vorstellen und seine Vor- und Nachteile beleuchten. Dabei haben wir wie immer auch auf die Effizienz geschaut, denn die ist uns und unseren Besuchern wichtig. Außerdem schauen wir uns die eingebaute Virtualisierung über Docker und die Verwaltung von Virtuelle Maschinen im Detail an.

Unraid kann entweder headless (also ohne Monitor und ..
12.05.2020
ICY BOX externes Festplattengehäuse USB 3.1 für PCIe M.2 NVME SSD - Test Nachdem wir uns vor ein paar Monaten das FIDECO M.2 SSD-Gehäuse etwas näher angesehen haben, folgt heute mit dem ICY BOX IB-1817M-C31 ein recht ähnliches Gehäuse. Wir werden uns hier die Verarbeitung näher ansehen, die Performance testen und natürlichen gucken wir auch was das ICY BOX-Gehäuse vom Hersteller Raidsonic besser bzw. schlechter macht als das FIDECO M.2 SSD-Gehäuse.
Den Test haben wir an einem aktuellen MacBook 16" 2019 mit USB 3.1 Gen. 2 durchgeführt. Wie bereits beim Test des FIDECO M.2 SSD-Gehäuses haben wir auch dieses mal auf den Test an einem USB 3.0 Port verzichtet, da man an Diesem die Geschwindigkeitsvorteile der ICY BOX IB-1817M-C31 eh nicht nutzen könnte. Sollten euch nur USB 3.0 Ports zur Verfügung stehen, könnt ihr aber z.B. zur SATA-Variante vom FIDECO M.2 SSD-Gehäuse greifen.

Lieferumfang / Zusammenstellung
16.11.2020
E-Mail Abo
E-Mail Benachrichtigung bei neuen Artikeln
RSS Feed
Abonniert unseren RSS-Feed
benötigt einen RSS-Reader