X

Suche erfolgreich

Nachfolgend findest Du die Treffer zu deinem Suchwort VM:
Windows 10 VM mit VirtualBox unter macOS erstellen und optimieren Virtuelle Maschinen (VMs) sind heute in aller Munde. Und das nicht ohne Grund: mit virtuellen Maschinen lassen sich Ressourcen effizienter einsetzen und Arbeitsabläufe deutlich beschleunigen. Wir zeigen euch in diesem Artikel, wie ihr unter macOS mit Hilfe der kostenlosen Software Oracle VirtualBox eine Windows 10 VM installiert.

Dabei zeigen wir euch, wie ihr auf einem macOS Host die GuestAdditions findet und in der Windows 10 VM korrekt installiert. Nur mit korrekt installierten Gästetreibern funktioniert die virtuelle Maschine nachher reibungslos. Außerdem installieren wir das Oracle Virtual Box Extension Pack um USB 3.0 Geräte an eine VM durchreichen zu können und um eine Fernsteuerung der VM über einen beliebigen RDP-Client (wie z.B. den in Windows eingebauten Microsoft RDP-Client) zu ermöglichen.Wie eine virtuelle Maschine funktioniert
Die Virtuali ..
16.06.2020
Hyper-V als kostenlose Virtualisierungslösung auch für den privaten Einsatz Microsofts Hyper-V ist eine kostenlose Virtualisierungslösung für den privaten und gewerblichen Einsatz. Während man in Firmen meist zum Windows Hyper-V Server 2016 greift, lässt sich Hyper-V auch als Bestandteil von Windows 10 Professional nachinstallieren und eignet sich ideal für den privaten Einsatz.

Diesen privaten Einsatz wollen wir euch hier einmal vorstellen und zeigen, wofür sich Hyper-V eignet und wo die Vorteile gerade im privaten Bereich liegen. Denn während in Firmen die Virtualisierung von Systemen schon seit einigen Jahren eine Selbstverständlichkeit ist (und eine der wichtigsten Entwicklungen der letzten Jahre darstellt), haben viele Privatanwender immer noch nicht die Möglichkeiten und Chancen der Virtualisierung verstanden. Installation von Hyper-V unter Windows 10 Professional
In der Systemsteuerung von Windows 10 findet si ..
10.12.2017
Unraid - Das vielleicht beste NAS Betriebssystem im Test Unraid ist ein schnelles und effizientes NAS Betriebssystem auf Linux Basis. Es verwendet als Bootloader Syslinux und ist insgesamt nur etwas mehr als 200 MB groß. Als Systemdatenträger muss zwingend ein USB-Stick fungieren. Um diesen im Betrieb nicht durch dauernde Lese- und Schreibvorgänge zu überlasten, verlagert Unraid nach dem Booten die wichtigesten Daten in den Arbeitsspeicher.

Nachdem wir immer wieder Anfragen von euch zu Unraid bekommen haben, möchten wir euch das NAS Betriebssystem hier einmal ausführlich vorstellen und seine Vor- und Nachteile beleuchten. Dabei haben wir wie immer auch auf die Effizienz geschaut, denn die ist uns und unseren Besuchern wichtig. Außerdem schauen wir uns die eingebaute Virtualisierung über Docker und die Verwaltung von Virtuelle Maschinen im Detail an.

Unraid kann entweder headless (also ohne Monitor und Ein ..
12.05.2020
Schnelle externe Festplatte im Mini-Format mit USB-C 3.1 und NVME M.2 SSD Nach unserem Artikel über den schnellen USB-Stick mit M.2 SSD haben wir heute etwas ähnliches zum Testen hier, nämlich das ORICO Aluminium M.2 NVMe SSD-Gehäuse.

Hierbei handelt es sich um ein kleines Gehäuse mit USB-C Anschluss. Das Gehäuse hat eine NVMe-Schnittstelle, was ordentliche Geschwindigkeitsvorteile, gegenüber unserem o.g. M.2-USB-Stick (SATA3), bringt.
Neben den Geschwindigkeitsvorteilen, haben wir uns aber auch eine bessere mobile Nutzung versprochen, denn so schön der integrierte USB-Stecker auch ist, im Alltag hat sich gezeigt, dass es auch immer nicht ganz ungefährlich ist wenn der recht große und vor allem lange Stick in einer USB-Buchse steckt. Kommt man hier nämlich nur leicht gegen, wird die USB-Buchse immer sehr stark belastet.

Bei der von uns für diesen Test gewählten Kombination werden Gerät und Gehäuse mit e ..
03.08.2019
Fideco externes Festplattengehäuse USB 3.1 für PCIe M.2 NVME SSD Heute testen wir mit dem FIDECO M.2 SSD-Gehäuse mal wieder ein mobiles kleines Gehäuse für eine M.2 PCIe NVMe SSD. Genutzt werden kann das ganze z.B. als Alternative zu einem USB-Stick, im Vergleich dazu ist das Gehäuse zwar etwas größer, dafür aber auch wesentlich schneller. Zu den weiteren Vor- bzw. Nachteilen komme ich im Verlauf dieses Tests.
Für den Test haben wir ein aktuelles MacBook Pro mit USB 3.1 Gen. 2 verwendet, auf den Test an einem USB 3.0 Port haben wir dieses mal verzichtet, da man so die Geschwindigkeitsvorteile dieses Gehäuse eh nicht nutzen könnte. Sollten euch nur USB 3.0 Ports zur Verfügung stehen, könnt ihr aber zur SATA-Variante des FIDECO M.2 SSD-Gehäuses greifen.
Lieferumfang / Zusammenstellung
Der Lieferumfang des FIDECO M.2 SSD-Gehäuses sieht wie folgt aus:


FIDECO M.2 SSD-Gehäuse
USB-C auf USB-A Ka ..
12.06.2020
XBox Series X vs. Playstation 5 - Vergleich der technischen Daten Bereits Ende 2020, genauer gesagt kurz vor dem Weihnachtsgeschäft (Ende November bis Anfang Dezember), sollen sowohl die XBox Series X von Microsoft als auch die Playstation 5 von Sony erhältlich sein. Technisch hat sich gegenüber der Vorgängergeneration einiges getan. Ich würde behaupten, dass die Konsolen nun zum Ersten Mal überhaupt auf Augenhöhe mit Spiele-PCs sind. Dabei bieten die beiden Konsolen wirklich viel Hardware zum vermutlich kleinen Preis.

Wer jetzt noch überlegt, welche Konsole die richtige ist, der sollte sich einmal mit den technischen Daten auseinandersetzen. Diese sind nämlich mittlerweile ziemlich genau bekannt. Um es vorweg zu nehmen: nie waren sich XBox und Playstation technisch so ähnlich wie in der kommenden Konsolengeneration.
Auch wenn mittlerweile relativ viel über die neuen Konsolen bekannt ist, basieren einige Teile dieses ..
15.06.2020
Fernsteuerung eines Computers mit der Intel Active-Management-Technik In dieser Anleitung möchten wir euch zeigen, wie ihr einen Computer mit der Intel Active-Management-Technik, kurz Intel AMT, aus der Ferne verwalten könnt. Die Verwaltung kann dabei dann sogar erfolgen, wenn der Computer ausgeschaltet ist oder das Betriebssystem nicht mehr reagiert. Auch wenn diese Funktion eigentlich für Firmen entwickelt wurde, kann die Nutzung von Intel AMT auch für den privaten Einsatz interessant sein, z.B. auf einem privaten NAS oder Server.

Die Intel AMT ist ein Teil der Intel Management Engine. Da in der Vergangenheit einige Sicherheitslücken in letzterer gefunden wurden, empfehlen wir euch das Bios des Ziel-Computers zu aktualisieren, da damit auch die Intel Management Engine mit aktualisiert wird. Je nach Chipsatz steht euch allerdings nur eine bestimmte Hauptversion der Intel Management Engine zur verfügung. Wir nutzen in diesem Artik ..
31.05.2020
Eigenbau Workstation mit 12-Kerner AMD Ryzen 9 3900X und AIO-Wasserkühlung Eigentlich wollte ich gar keinen Bericht über meine neue Eigenbau-Workstation mit dem AMD Ryzen 9 3900X schreiben. Allerdings bin ich während des Zusammenbaus auf so viele Probleme gestoßen, dass ich euch das Unterfangen doch nicht vorenthalten wollte. Dies wird also eher ein Erfahrungsbericht als ein Test.

Der Wunsch zum Eigenbau eines performanten Arbeitsrechners kam auf, nachdem mein Apple MacBook Pro 16 (Intel Core i9-9880H, 16 GB Ram, AMD Radeon Pro 5500M) beim normalen Arbeiten immer wieder seinen Lüfter anschaltete, was mich in meinem kleinen Büro doch ziemlich genervt hat. Unter Volllast (z.B. bei bestimmten Stellen in Photoshop oder auch wenn ich mal eine Runde Diablo 3 spielen wollte), entwickelt das MacBook Pro 16 eine Geräuschkulisse, die sehr wahrscheinlich nur von einem startenden Flugzeug überboten wird.

Daher muss mein Notebook nu ..
27.07.2020
ASRock DeskMini A300 mit AMD Ryzen 5 2400G im Test Nach dem Test des ASRock DeskMini 310 mit Intel CPU waren wir gespannt auf die AMD Version des kleinen, aber dennoch vollwertigen, Mini-PCs von ASRock, den ASRock DeskMini A300.

Der DeskMini A300 ist ein Barebone Mini-PC mit dem Sockel AM4, der alle AMD CPUs der "Raven Ridge"- und "Bristol Ridge"-Reihe mit einer TDP von maximal 65W unterstützt.

Das Einsatzgebiet des DeskMini A300 sehen wir entweder in einem kleinen NAS, ähnlich wie in unserem Artikel zum InWin Choppin Gehäuse beschrieben (Kleines Mini-ITX NAS für 2x 2,5 Zoll Festplatten) oder aber als vollwertigen Desktoprechner. In diesem Test beschränken wir uns aber auf die Verwendung als Desktoprechner.

Wir testen natürlich wie immer alle relevanten Eigenschaften des Geräts, zeigen euch alle Facts auf und machen euch Vorschläge mit welcher Hardware ihr das Barebonegerät ausst ..
12.05.2019
Schneller USB 3.1 Stick mit M.2 SSD Im Bereich der USB-Sticks hat sich auf dem Markt schon seit längerem nichts großartiges mehr getan. Das Bild wird bestimmt von einer großen Anzahl an USB-Sticks mit USB 3.0 Schnittstelle, die in sämtlichen Größen und Gehäusevarianten angeboten werden.

Nun ist es aber so, dass moderne PCs bereits häufig mit einer USB 3.1 Schnittstelle der 2. Generation ausgestattet sind, die man mangels USB Sticks mit passender Schnittstelle aber nicht ausnutzen kann.

Eine der wenigen Ausnahmen ist der SanDisk Extreme PRO USB-Stick, welcher eine USB 3.1 Schnittstelle besitzt und laut Hersteller eine Lesegeschwindigkeit von 420 MB/s und eine Schreibgeschwindigkeit von 380 MB/s erreichen soll. Realistisch erreicht der Stick jedoch nur ca. 360 MB/s beim Lesen und ca. 330 MB/s beim Schreiben.

Mit der von uns hier vorgestellten Lösung lässt sich die h ..
13.01.2019
Einfaches NAS mit der FRITZ!Box 7490 erstellen Heute mal ein Artikel für alle die nicht eines von Stefans NAS nachbauen möchten, aber trotzdem einen kleinen einfachen Netzwerkspeicher benötigen. Das Ganze werde ich anhand einer FRITZ!Box 7490 beschreiben, welche ich von meinem lokalen Internetanbieter gestellt bekommen habe. Da sich die Benutzeroberflächen bei allen FRITZ!Boxen sehr ähneln, denke ich, dass diese Anleitung für so gut wie alle aktuellen FRITZ!Boxen genutzt werden kann.

Der Netzwerkspeicher kann grundsätzlich auch von außerhalb des lokalen Netzwerks genutzt werden, ich beschreibe hier aber erstmal nur die Einrichtung für den lokalen Zugriff.
Vorbereitung
Meine FRITZ!Box hat zwar einen kleinen internen Speicher (406MB), das wird für die meisten aber sicherlich nicht ausreichen. Daher habe ich am USB-Port der FRITZ!Box erstmal einen Datenträger angeschlossen.
Wichtig is ..
25.06.2020
Intel Pentium G5400 vs G5400T - Energie und Effizienzvergleich Eine der häufigsten Fragen zu unseren NAS-Bauvorschlägen ist, warum wir statt den normalen Intel Prozessoren nicht die T-Prozessoren mit reduziertem Takt empfehlen. Die T-Prozessoren werden bei Intel zur Gruppe "Power-optimized lifestyle" zusammengefasst und sind bis auf TDP und Maximaltakt identisch zu ihrem höher getakteten Gegenpart ausgestattet.

Bei identischen Prozessoren hängt also alles von der Taktfrequenz der CPU-Kerne ab. Wir haben anhand des Intel Pentium G5400 und des Intel Pentium G5400T getestet, wie sich die beiden Prozessoren in Windows 10 und unter FreeNAS 11 verhalten. Preislich tun sich die beiden Prozessoren übrigens nichts. Beide kosten rund 85 Euro.

Wofür steht die TDP bei modernen Prozessoren ?
Die Thermal Design Power, kurz TDP, definiert bei Prozessoren für gewöhnlich die durchschnittliche Leistungsaufna ..
12.02.2019
ASRock DeskMini 310 mit Intel Core i-5 CPU im Test In unserem Mini-PC-Bereich haben wir bisher ausschließlich Geräte mit fest verbautem Prozessor getestet. Jetzt hat ASRock mit dem DeskMini 310 allerdings einen sehr interessanten Barebone-Mini-PC mit dem Sockel LGA1151 (Intel) auf den Markt gebracht, in dem alle Intel CPUs der 8. Generation mit einer maximalen TDP von 65W verbaut werden können.
Das Einsatzgebiet des DeskMini 310 sehen wir entweder in einem kleinen NAS, ähnlich wie in unserem Artikel zum InWin Choppin Gehäuse beschrieben (Kleines Mini-ITX NAS für 2x 2,5 Zoll Festplatten) oder aber als vollwertigen Arbeitsrechner.

In diesem Test beschränken wir uns auf die Verwendung als Arbeitsrechner. Wie immer beschreiben wir euch das Gerät ausführlich, machen diverse Tests und die kompakten Fakten führen wir natürlich auch wieder auf. ;)Lieferumfang / Unsere Zusammenstellung
Der Li ..
19.08.2018
ASRock J5005-ITX mit passiv gekühltem 4-Kern Prozessor im Test Das ASRock J5005-ITX ist ein Mini-ITX Mainboard, auf das ASRock einen Intel Pentium Silver 4-Kern Prozessor verbaut. Dieser basiert auf der aktuellen Intel Gemini-Lake Architektur. Im Test des kleineren Bruders (ASRock J4105 ITX Test) hatten wir bereits festgestellt, dass die neuen Prozessoren die Vorgänger auf Apollo-Lake Basis deutlich abhängen können.

Der auf dem ASRock J5005-ITX verbaute Intel Pentium Silver taktet dabei mit 2,7 bis 2,8 GHz um 300 MHz höher als der Intel Celeron J4105. Zusätzlich spendiert Intel dem Pentium eine größere interne Grafik, die mit 18 statt 12 Recheneinheiten ausgestattet ist. Wie der Intel Celeron J4105 ist auch der Intel Pentium Silver J5005 mit einer TDP von 10 W klassifiziert und wird passiv gekühlt. Damit ist die Prozessor-Mainboard Kombination im Betrieb absolut lautlos, sofern ein passives Netzteil verwendet wird.
..
01.05.2018
NAS Advanced 2.0 - AMD Ryzen NAS mit ECC-Arbeitsspeicher und 4x SATA In unserem NAS Advanced rechnet der neue AMD Ryzen 3 2200G 4-Kern Prozessor auf einem ASRock A320M-HDV Micro-ATX Mainboard. Dieses Mainboard haben wir aufgrund seiner guten Ausstattung bei gleichzeitig geringem Energiebedarf gewählt. An das Mainboard lassen sich 4 SATA-Datenfestplatten anschließen, das Betriebssystemlaufwerk wird in den voll angebundenen (PCIe 3.0 x4) M.2 Slot eingebaut. Über den PCIe 3.0 x16 Slot können auf Wunsch über eine SATA-Erweiterungskarte weitere Datenfestplatten angebunden werden.

Neben dem NAS Advanced findet ihr bei uns alternativ eine kleinere NAS-Zusammenstellung, nämlich das NAS Basic für NAS-Einsteiger mit geringeren Anforderungen. Beide NAS Zusammenstellungen werden von uns laufend aktualisiert und sind mit einer Versionsnummer gekennzeichnet.

Hinweis: es ist eine neuere NAS-Zusammenstellung verfügbar: NAS-Advan ..
23.02.2018
Vorstellung von OpenMediaVault 5 auf Debian 10 Basis für euer NAS Heute möchten wir euch die neuste Version der freien NAS Software OpenMediaVault 5 vorstellen. Wir selbst nutzen und schreiben über OpenMediaVault seit vielen Jahren und kennen die Stärken und Schwächen der auf Debian Linux basierenden NAS-Software mittlerweile ziemlich gut. Was sich mit der neusten Version von OpenMediaVault bzw. der neuen Debian 10 "Buster" geändert hat, erfahrt ihr in diesem Artikel.

OpenMediaVault fungiert dabei als Software zur einfachen Verwaltung von Debian Linux über eine Weboberfläche. Dabei werden keine Linux-Kenntnisse vorausgesetzt, was sicherlich auch die zunehmende Begeisterung vieler Nutzer an OpenMediaVault ausmacht. Erfahrende Anwender können zusätzlich zur Weboberfläche von OpenMediaVault weiterhin auch per Kommandozeile Befehle ausführen. Zielgruppe sind Heimanwender, die sich ein schnelles und stabiles NAS auf Linux Basi ..
06.01.2020
E-Mail Abo
E-Mail Benachrichtigung bei neuen Artikeln
RSS Feed
Abonniert unseren RSS-Feed
benötigt einen RSS-Reader