X

Suche erfolgreich

Nachfolgend findest Du die Treffer zu deinem Suchwort Smarthome:
Bosch Smart Home im Test - Das vielleicht einfachste Smart Home System Smart Home Anbieter gibt es mittlerweile so viele, dass die Auswahl des geeigneten Systems sehr viel Zeit in Anspruch nimmt. Mit dem Bosch Smart Home haben wir heute ein System im Test, das vor allem durch sein einfaches Bedienkonzept überzeugen möchte.

Trotzdem isoliert Bosch das Smart Home nicht, sondern unterstützt eine Reihe von Partnern, über die das System zusätzlich angesteuert werden kann. Dazu zählen zum Beispiel Amazons Alexa, Apples HomeKit oder Google Home.
Lieferumfang
Neben dem Bosch Smart-Home Controller selbst liegt ein Netzteil mit 1,5m Kabel bei (5 V 2A = 10 Watt). Zusätzlich befindet sich eine Befestigungsmöglichkeit zur Wandmontage inkl. zwei 6 mm Dübeln und den zugehörigen Schrauben im Karton. Ein 2 m Netzwerkkabel (Cat 5e ..) sowie eine kurze Bedienungsanleitung in Deutsch gehören auch zum Lieferumfang.Der Controller im ..
22.02.2021
Fenster automatisch schließen mit WINFLIP - Test Im heutigen Testbericht geht es um den WINFLIP Fensterschließer mit dem so gut wie jedes Fenster so ausgerüstet werden kann, dass Dieses sich nach einer bestimmten Zeit automatisch wieder schließt. Das Ganze funktioniert ohne Stromanschluss oder zusätzliche Geräte und es gibt den WINFLIP Fensterschließer in 2 unterschiedlichen Versionen:

1. Die Analoge Version
Hier wird eine Stellschraube zum Einstellen der Öffnungszeit verwendet. Das hat den Vorteil, dass keine Batterie benötigt wird, dafür kann man die Öffnungszeit aber auch nur grob im Bereich zwischen 5 Minuten und 5 Stunden einstellen.

2. Digitale Version
Hier kann über eine digitale Zeitschaltuhr die Öffnungszeit frei zwischen 1 Minute und 10 Stunden, Minutengenau, eingestellt werden. Des Weiteren können unterschiedliche Schließzeiten und Schließdauern programmiert we ..
08.06.2020
Kleines NAS für den günstigen 24/7 Einsatz mit dem Raspberry Pi 3 Wir zeigen euch in diesem Artikel, wie ihr aus einem Raspberry Pi 3 B+ Minicomputer ein kleines und sparsames NAS bauen könnt, welches sich im Funktionsumfang nicht vor großen NAS Servern verstecken muss.
Mit dem Raspberry Pi 3 B+ bringt die Raspberry Pi Foundation eine kleine Aktualisierung des seit 2016 erhältlichen Raspberry Pi 3 B heraus. Unter anderem wurde die Taktfrequenz des Vierkern-Prozessors auf Basis des Broadcom BCM2837B0 SoC um 200 auf nun 1400 MHz erhöht. Da es sich um den gleichen Prozessor handelt, hat sich im Gegenzug aber auch die Leistungsaufnahme erhöht. Beim Arbeitsspeicher und der verbauten Grafik hat sich hingegen nicht viel geändert. Der Prozessor verfügt nun über einen Heatspreader, der den Prozessor trotz erhöhter Taktfrequenz deutlich kühler hält als im Vorgänger.

Der Arbeitsspeicher wurde nicht vergrößert und so muss a ..
07.12.2018
Homematic - Wechsel von CCU2 auf CCU3 einfach erklärt Ich habe heute meine neue Homematic Zentrale, die CCU3, erhalten und erkläre euch hier in diesem Artikel wie ihr den Vorgänger, die CCU2, gegen die neue Zentrale austauscht und dabei alle Einstellungen übernehmt. Darüber hinaus nehme ich im Fazit auch noch Stellung zu den Geschwindigkeitsvorteilen der neuen CCU.

Vergleich CCU2 / CCU3
Der Grund auf die neue CCU3 zu wechseln lag bei mir hauptsächlich an der wesentlich neueren und potenteren Hardware. Mir war die CCU2 schon als ich sie vor ein paar Jahren gekauft viel zu langsam und ich habe mir durch das Update einen erheblichen Geschwindigkeitsvorteil versprochen.

Hier noch mal die technischen Details der beiden Zentralen im Vergleich:

Schritt 1: Firmware auf der CCU2 aktualisieren
Um Komplikationen beim Übertragen der Daten von der CCU2 auf die CCU3 auszuschl ..
29.09.2018
Amazon Fire TV Stick 4K - Günstiger und sparsamer 4K-Mediaplayer Mit dem Fire TV Stick 4K veröffentlicht der Online-Riese Amazon seinen bislang aktuellsten und schnellsten Mediaplayer, der im Gegensatz zum Vorgänger auch moderne 4K-Medien flüssig abspielen kann. Wir haben den knapp 60 Euro teuren Amazon Fire TV Stick 4K ausprobiert.

Zwar bietet Amazon mit dem Fire TV 4K bereits seit einem Jahr einen 4K-fähigen Mediaplayer an, dieser ist allerdings etwas größer und kostet mit 75 Euro aktuell 15 Euro mehr als der neue Amazon Fire TV Stick 4K. Da der neue Stick dem älteren Fire TV 4K in eigentlich jeder Disziplin überlegen ist, rechnen wir damit, dass der neue TV-Stick den Fire TV 4K im Laufe der nächsten Monate komplett ersetzt.Lieferumfang
Zum Lieferumfang des Amazon Fire TV Stick 4K gehört neben dem HDMI-Stick selber noch eine qualitativ durchaus hochwertige Sprach-Fernbedienung, eine kurze HDMI-Verlänge ..
16.11.2018
E-Mail Abo
E-Mail Benachrichtigung bei neuen Artikeln
RSS Feed
Abonniert unseren RSS-Feed
benötigt einen RSS-Reader