X

Vorhandene Klingelanlage per Funk erweitern

Geschrieben am21.01.2020 von Dennis RSS Feed
Bereits vor 5 Jahren habe ich, damals noch für ein anderes Projekt, eine Anleitung geschrieben, wie man seine bestehende Türklingelanlage per Funk erweitert, um nicht allein auf den Türgong direkt am Eingang angewiesen zu sein.

Im Gegensatz zu einer reinen Funklösung, wo sowohl Sender (Klingeltaster) als auch Empfänger (Türgong) Batteriebetrieben sind, hat die hier vorgestellte Lösung den großen Vorteil, dass der originale Klingeltaster weiter verwendet werden kann. Das macht das ganze wiederum auch für Mehrfamilienhäusern interessant, da hier die Anbringung eines Funk-Klingeltasters meist nicht möglich ist.

Heute möchte ich das Thema noch mal aufgreifen. Ich werde noch einmal auf die Installation der Funk-Erweiterung eingehen, diverse Geräte verschiedener Hersteller testen und eine Übersicht der verfügbaren Komponenten auflisten. Da ich einige der Komponenten nun schon seit 5 Jahren im Einsatz habe, werde ich natürlich auch auf die Langzeiterfahrung, die ich gemacht habe, näher eingehen.

Vorhandene Klingelanlage per Funk erweitern



Warum überhaupt das Ganze?


In meinem Fall waren es Anfangs 2 Punkte. Zum einen habe ich bei geschlossener Terrassentür die Türklingel auf unserer Terrasse bzw. im Garten nicht mehr gehört. Zum anderen haben wir in unserem Reihenhaus den Dachboden ausgebaut und auch hier war die Türklingel nicht mehr zu hören. In letzter Zeit kam für mich noch dazu, dass ich beim Arbeiten zu Hause meist Musik mit Noise-Cancelling Kopfhörern (ich nutze die AirPods Pro) höre und dadurch auch die beiden bereits vorhanden Klingel-Erweiterungen nicht mehr gehört habe. Dafür habe ich mir einen weiteren Empfänger gekauft der einfach in meine bestehende Anlage eingebunden wurde und jetzt direkt auf meinem Schreibtisch steht.

Ich denke, dass bei vielen Leuten die eine Erweiterung ihrer Klingelanlage anstreben ähnliche Gründe vorliegen werden, es gibt aber durchaus auch ganz andere Einsatzzwecke.

So eine Erweiterung ist beispielsweise auch überall da sinnvoll, wo Menschen leben deren Hörvermögen beeinträchtigt ist. Die hier getesteten Empfänger sind nämlich alle Batteriebetrieben und können so theoretisch überall verbaut oder auch mobil genutzt werden. Darüber hinaus haben die meisten Empfänger zusätzlich zum akustischen, auch ein optisches Klingelsignal.

Letzteres eignet sich dann zum Beispiel auch überall dort wo es Laut ist und die Gefahr besteht das die Klingel nicht gehört wird.





Die Hardware


Zum einen wird ein Sender benötigt, der das Signal der vorhandenen Klingel abgreift und per Funk weiterleitet. Zum anderen werden noch ein oder mehrere Empfänger benötigt.

Die Geräte aus diesem Test stammen aus 2 unterschiedlichen Systemen.

1. Mein "altes" System stammt von der Firma m-e (modern-electronics) und besteht aus:
  • 1x m-e BELL-212 TX Funkverlängerung (5 Jahre alt)
  • 2x m-e Bell-200 RX Funkgong - Batteriebetrieben (5 Jahre alt - Gibt es so nicht mehr)
  • 1x m-e BELL-230 RX Funkgong - Batteriebetrieben (1 Monat alt)

2. Das Vergleichssystem von Heidemann für diesen Test:

Beide Hersteller haben noch viele weitere Geräte im Sortiment, diese führe ich am Ende des Tests in einer übersichtlichen Tabelle noch einmal auf.



Optik / Haptik


Bei den Geräten von Heidemann habe ich optisch nicht viel erwartet, da Diese schon auf den Produktbildern bei Amazon nicht so hübsch ausgesehen haben. Dieser erste Eindruck hat sich dann auch bestätigt, denn gerade der matte Kunststoff den Heidemann hier verwendet ist optisch einfach nicht der Hingucker. Gerade das Gehäuse vom Funk-Konverter HX wirkt sehr billig, ist von der Qualität aber in Ordnung. Beim Heidemann HX Square Funkklingel Empfänger sieht es etwas anders aus. Die Optik finde ich persönlich hier zwar auch nicht so gut, jedoch wirkt es wenn man ihn in die Hand nimmt nicht ganz so schlimm wie der Funk-Konverter. Hinzu kommt, dass der Empfänger qualitativ vom nahen wirklich ganz gut aussieht und dabei nicht billig wirkt.



Bei den Komponenten von m-e sieht das ganz anders aus. Schon auf den ersten Blick wirken die Teile wesentlich hochwertiger. Dieser erste Eindruck bestätigt sich dann auch wenn man die Teile in die Hand nimmt und Sie sich näher ansieht. Sowohl die m-e BELL-212 TX Funkverlängerung als auch die Funkgongs Bell-200 RX / BELL-230 RX wirken mit ihren hochglänzenden Oberflächen toll designt und passen sich wunderbar in einen modernen Wohnraum ein. Qualitativ gibt es hier auch rein gar nichts zu meckern, alle Knöpfen und Schalter funktionieren einwandfrei und zudem fassen sich die Geräte auch hochwertig an.



Wie man merkt bin ich, was die Optik angeht, von den m-e Komponenten sehr angetan. Ich kann mir aber auch durchaus vorstellen, dass die Geräte von Heidemann in die ein oder andere Einrichtung besser passen werden.



Einrichtung der Geräte


Die Einrichtung ist bei beiden Herstellern gleich einfach. Um eine Verbindung zwischen Empfänger und Sender (Funkverlängerung) herzustellen, einfach die Batterien (Je 4x AA) in den Empfänger einlegen, den Sender öffnen und dann den Knopf im inneren des Senders 1x drücken.



Daraufhin wird automatisch eine Verbindung zwischen der Funkverlängerung (BELL-212 TX / Heidemann Funk-Konverter HX) und dem jeweiligem Funkgong (BELL-230 RX / Heidemann HX Square) hergestellt. Soll ein weiterer Empfänger eingebunden werden, so muss hier einfach nur die "Code"-Taste des neuen Empfängers gedrückt werden bis es piept und dann wieder einmal den Knopf im Sender drücken. Ist dieser bereits verbaut, reicht es auch einmal auf den Klingelknopf zu drücken.

Das Einstellen des Klingeltons ist, bei beiden Herstellern, ebenfalls identisch. Hierzu wird der Knopf im Sender so oft gedrückt bis die gewünschte Klingelmelodie zu hören ist.



Klingeltöne und optische Signalisierung


Beiden Empfängern stehen jeweils 8 verschiedene Klingeltonmelodien zur Verfügung. Ehrlich gesagt sind diese bei beiden Herstellern, meiner Meinung nach, nicht optimal gewählt. Aus den zur Verfügung stehenden Melodien kommen für mich persönlich nur 1-2 in Frage. Das war im übrigen auch ein Kritikpunkt in den zahlreichen Rezensionen zu den Klingeln.

Damit ihr euch ein Bild der zur Verfügung stehenden Melodien machen könnt, habe ich jeweils ein kleines Video gemacht.

Hier der Heidemann Funkgong:



Hier das Gerät von m-e:



Die Lautstärke lässt sich bei alle Empfängern stufenlos regeln. In der leisesten Einstellung kann man die Klingel direkt neben sich platzieren ohne Angst haben zu müssen, dass man beim Auslösen vom Stuhl fällt. In der lautesten Einstellung wird der Klingelton, laut Hersteller, mit einer Lautstärke von 90 Dezibel wiedergegeben. Ob das jetzt genau hinkommt kann ich leider nicht testen, jedoch sollte man die Empfänger mit dieser Einstellung nicht direkt neben sich platzieren, denn die sind echt laut.

Beim Testen hatte ich vergessen, dass ich den Heidemann HX Square, der direkt neben mir auf dem Schreibtisch lag, auf volle Lautstärke eingestellt hatte und dann klingelte es an der Tür. Ich habe beinahe einen Herzinfarkt bekommen, so sehr habe ich mich erschrocken. :)

Alle Empfänger haben im übrigen einen Schiebeschalter mit denen man den Funkgong direkt stumm schalten kann. (Den hätte ich beim Testen mal nutzen sollen...:D )


Der von mir ausgewählte Funkgong Heidemann HX Square bietet keine optische Signalisierung, ehrlich gesagt habe ich bei der Bestellung nicht daran gedacht, weil es für mich persönlich nicht ganz so wichtig ist. Wer sich für die Komponenten von Heidemann entscheidet und eine optische Signalisierung benötigt, kann aber zum Heidemann HX Flashlight greifen. Das Gerät ist dem Heidemann HX Square ähnlich, hat jedoch 5 LEDs verbaut die das Rufsignal optisch als blauen Blitz anzeigen.

Vorhandene Klingelanlage per Funk erweitern

Beim Heidemann HX Flashlight gibt es 3 Modi der Rufsignalwiedergabe. Es wird entweder nur der Rutfton, nur die optische Signalisierung oder aber beides wiedergegeben.


Der Funkgong BELL-230 RX von m-e ist das Äquivalent zum Heidemann HX Flashlight, jedoch noch etwas umfangreicher in der optischen Darstellung des Rufsignals. Es gibt hier ein sehr helles LED Blitzlicht und einen farbig leuchtenden Ring (Einstellbar: rot, grün oder blau) der nicht ganz so hell ist. Das LED Blitzlicht sieht man auch in einem hellen Raum bei Tageslicht, der farbige LED Leuchtring eignet sich hingegen eher für abgedunkelte Räume.

Man kann hier wählen zwischen, nur Rufsignal, Rufsignal und LED Blitzlicht (sehr hell), Rufsignal und farbiger LED Ring (blau, rot, grün) oder alles zusammen. Zum Umschalten der Farben und welche optische Signalisierung verwendet wird gibt es links und rechts je einen Schiebeschalter. Mit der "Mode"-Taste auf der Rückseite schaltet man die Modi optisches+akustisches Signal, nur optisches Signal, nur akustisches Signal durch.

Hier ein kleines Video wie die optische Signalisierung des BELL-230 RX aussieht:



Alternativ gibt es auch noch einen Empfänger mit vollflächiger, farbiger LED Anzeige (BELL-240 RX):

Vorhandene Klingelanlage per Funk erweitern





Installation des Funk-Konverters


Kommen wir jetzt zum eigentlichen Thema, wie man eine bestehende Klingelanlage mittels des Heidemann Funk-Konverter HX bzw. des m-e BELL-212 TX um einen oder mehrere Funkempfänger erweitert.

Verkabelung
Die Verkabelung ist bei beiden Konvertern gleich, einfach das Gehäuse des fest verbauten Türgongs öffnen und den Bereich freilegen wo die Kabel angeklemmt sind. Dann einfach nur die beiden Kabelenden der Konverter zu den bereits fest angeschlossenen Kabel der Türklingel hinzufügen, fertig. Es ist dabei egal welches Kabelende vom Sender ihr wo anschließt.

Vorhandene Klingelanlage per Funk erweitern

Anbringen des Funk-Konverters
Beide Sender haben auf der Rückseite Ösen für eine Schraube. Hiermit können die Geräte direkt neben dem bestehenden, fest verbauten, Türgong angebracht werden. Das sieht dann so aus:



Sollte allerdings innerhalb der fest verbauten Türklingel noch ausreichend Platz für die Platine aus den Funk-Konvertern sein, kann diese auch aus ihrem Gehäuse entfernt und innerhalb der fest verbauten Türgklingel platziert werden. Ich weiß nicht ob es dafür da war, aber dem Heidemann Funk-Konverter HX lag ein doppelseitiges Klebeplättchen bei, mit dem man die Platine befestigen kann. Bei meiner Türklingel ist das möglich und sieht so aus:




Nutzung / Zuverlässigkeit / Batterieverbrauch


Wie Eingangs erwähnt, habe ich die Komponenten von m-e jetzt bereits seit 5 Jahren bei mir im Einsatz, die hier erwähnten Langzeiterfahrungen beziehen sich daher ausschließlich auf diese Komponenten.

Die Nutzung ist bei beiden Herstellern wieder gleich. Einfach den Heidemann Funk-Konverter HX bzw. den m-e BELL-212 TX wie oben beschrieben installieren, die Funkempfänger einrichten und los gehts.

Die hier verwendeten Empfänger funktionieren alle mit Batterien und können somit überall im Haus fest platziert oder mobil genutzt werden.

Die Empfänger sind nicht offiziell für den Außenbereich freigegeben und somit fehlt auch die Einordnung in eine IP-Schutzart. Da ich allerdings auch auf der überdachten Terrasse die Türklingel hören wollte, habe ich vor 5 Jahren kurzerhand den Bell-200 RX Funkgong, vor Regen geschützt, am Terrassendach montiert.

Vorhandene Klingelanlage per Funk erweitern

Dieser hängt dort 365 Tage im Jahr und funktioniert noch immer einwandfrei, lediglich optisch hat er ein wenig gelitten:

Vorhandene Klingelanlage per Funk erweitern

Was die Zuverlässigkeit angeht kann ich im täglichen Betrieb nichts negatives sagen. Bisher haben wir die Klingel immer gehört. Beim Testen von allen Empfängern kam es aber sowohl beim Heidemann HX Square als auch bei den Empfängern von m-e (Bell-200 RX + BELL-230 RX) hin und wieder vor, dass Einer nicht auf die Betätigung des Senders reagiert hat.

Da dies allerdings nur sehr selten vorkam und normalerweise jeder zumindest ein 2. Mal klingelt finde ich, dass man das vernachlässigen kann. Die Übertragung per Funk bietet nun mal leider keine 100%ige Sicherheit, dass erlebe ich auch bei vielen anderen per Funk gesteuerten Geräten.

In den Sendern ist jeweils eine Knopfbatterie Typ CR2032 verbaut. Bei dem Funk-Konverter BELL-212 TX von m-e, den ich jetzt wie gesagt seit 5 Jahren im Betrieb habe, musste ich die Batterie bisher nicht einmal wechseln. Da der Heidemann Funk-Konverter HX ähnlich aufgebaut ist, gehe ich davon aus, dass es sich hier genauso verhält.

Die Empfänger müssen allesamt mit 4 AA-Batterien bestückt werden. Bei den m-e Empfängern habe ich es Anfangs mit Akkus versucht. Mit frisch geladenen Akkus funktioniert das auch, jedoch muss man diese relativ zügig wieder wechseln. Bei dem aktuellen Funkgong BELL-230 RX von m-e steht, denke ich auch deswegen, ein Hinweis das keine Akkus verwendet werden sollten.

Normale AA-Batterien halten bei mir in den m-e Funkgongs ca. 2 Jahre. Da ich in einigen Rezensionen gelesen haben, dass die Batterien nur sehr kurz halten, kann ich mir nur vorstellen, dass entweder Akkus genutzt wurden oder aber das Gerät defekt war.



Übersicht der verfügbaren Komponenten


Nachfolgend eine Übersicht der verfügbaren Komponenten von m-e und Heidemann. Die Links zu Amazon öffnen die Amazon-Suche. Normalerweise führen die Links direkt zum einzelnen Produkt, hier macht es aber mehr Sinn die Suche zu öffnen, da es für die meisten Produkte unterschiedliche Sets gibt, mit denen man unter Umständen noch ein paar Euro sparen kann.


Übersicht - Komponenten von m-e

Funk-Konverter / Erweiterung (Funk-Sender)Preis ca.
m-e BELL-212 TX - Funkverlängerung - Anschluss an feste Türklingel *25,00 EUR
m-e Funksender geräuschaktiv (wird durch Klingelton der festen Türklingel ausgelöst)30,00 EUR
Funkgongs / Klingel (Funk-Empfänger)
m-e BELL-230 RX - LED Blitz und LED Leuchtring - Batteriebetrieben *33,00 EUR
m-e BELL-230 RX-AS - Wie m-e BELL-230 RX jedoch mit Alu-Front35,00 EUR
m-e BELL-240 RX - Vollflächige Leuchtanzeige - Batteriebetrieben34,00 EUR
m-e BELL-280 RX - LED Leuchtring - Mit Akku und Ladeschale40,00 EUR
m-e BELL-250 RX - Blaues Blinklicht, integriertes Nachtlicht - Steckdose22,00 EUR
m-e BELL-220.3 RX - Blaue LEDs - Steckdose integrierter Akku45,00 EUR
m-e BELL-220.3 RX-AS - Wie m-e BELL-220.3 RX jedoch mit Alu-Front47,00 EUR
Zusatzgeräte
m-e Funk-Signalverstärker (Repeater)29,00 EUR
* Gerät wurde in diesem Test verwendet.


Übersicht - Komponenten von Heidemann

Funk-Konverter / Erweiterung (Funk-Sender)Preis ca.
Heidemann Funk-Konverter HX *18
Heidemann Funkklingel Sender 70372 HX (wird durch Klingelton der festen Türklingel ausgelöst)23
Funkgongs / Klingel (Funk-Empfänger)
Heidemann HX Square - ohne visuelle Rufanzeige - Batteriebetrieben *26
Heidemann HX Flashlight - 5 Blitz LEDs - Batteriebetrieben34
Heidemann HX One - Kleine LED - Batteriebetrieben14
Heidemann HX Vibration - Kleine LED + Vibration - Batteriebetrieben24
Heidemann HX Curve - Kleine LED - Steckdose33
Heidemann HX Plugin - Kleine LED - Steckdose15
Heidemann HX Outdoor (IP55) - ohne visuelle Rufanzeige - Batteriebetrieben26
Zusatzgeräte
Heidemann Funk Distanzerweiterung HX (Repeater)20
* Gerät wurde in diesem Test verwendet.


Fazit


Eine bestehende Klingelanlage per Funk um einen oder mehrere Funkklingeln zu erweitern ist kein Hexenwerk. Für jeden der einen Schraubendreher bedienen kann sollte die Installation absolut kein Problem darstellen. Hinzu kommt, dass diese Erweiterung auch keine Unsummen kostet. Je nachdem für welchen Hersteller bzw. für welche Geräteausführung man sich entscheidet, kann man schon für unter 40,00 EUR das Vorhaben umsetzen.

Die hier im Test verwendeten Komponenten haben allesamt überzeugt, wenn sich beim Design allerdings auch ein paar Unterschiede auftun. Am Ende muss man entscheiden welches Design einem mehr zusagt, bzw. was besser in die eigenen 4 Wände passt.

Ich persönlich tendiere hier zu den Komponenten von m-e, da mir persönlich das Design einfach besser gefällt. Hinzu kommt natürlich auch die Langzeiterfahrung die ich mit den Geräten gemacht habe, 5 Jahre im Einsatz ohne Probleme hat man heutzutage ja leider nicht mehr all zu häufig.

Also, frisch ans Werk und hinterlasst mir gerne einen Kommentar zu diesem Test.





VG-Wort

Kommentare (4)

Kommentar
Timo
Geschrieben am22.04.2020
Hallo, es funktioniert doch habe bei YouTube dazu gestern 2 Videos hochgeladen

https://www.youtube.com/playlist?list=PLlWvhJeKu-F3BO0Yl2-XNpFHlg7cSqS0a

In der Video Beschreibung steht auch was gemacht werden muss. Der Trick ist denkbar einfach
Kommentar
Dioressence
Geschrieben am22.04.2020
Schade, aber danke für die Info!
Kommentar
Cvetelina
Geschrieben am18.04.2020
Hallo, nein bei Batteriebetriebenen Funkgongs du funktioniert es leider nicht, genauso wenig wie bei 2 Draht Bussysteme :-(
Kommentar
Dioressence
Geschrieben am17.04.2020
Hi Dennis,
ich bin technisch total unbegabt und stelle daher wahrscheinlich eine dumme Frage: Funktioniert das ganze auch mit batteriebetriebenen Türgongs? Könnte man auch da einen dieser Verstärker anschließen?
Danke für Deine Hilfe!

Diesen Artikel kommentieren:

Hinweis:
  • Nur Fragen / Antworten direkt zum Artikel
  • Kein Support für andere Hard- oder Software !


Name:
   
Kommentar:
   
  Bild abtippen   Captcha

Bild abtippen:
   
Artikel-Abo: optional
  Wenn Du eine E-Mail-Adresse angibst, informieren wir dich, sobald es hier etwas Neues gibt.
   
 
E-Mail Abo
E-Mail Benachrichtigung bei neuen Artikeln
RSS Feed
Abonniert unseren RSS-Feed
benötigt einen RSS-Reader