X

Suche erfolgreich

Nachfolgend findest Du die Treffer zu deinem Suchwort FreeNAS:
TrueNAS CORE 12 - Wir stellen den FreeNAS Nachfolger vor Mit Version 12 wird FreeNAS zu TrueNAS CORE umbenannt. Unter dem Namen TrueNAS Enterprise war schon länger die mit Herstellersupport ausgestattete Version von FreeNAS erhältlich, die zusätzlich auch über einige Enterprise-exklusive Funktionen verfügte. Bereits zwischen FreeNAS und TrueNAS Enterprise war die Codebasis dabei zu 95 Prozent identisch.

Nun soll es noch mehr Übereinstimmungen geben, was schnelleren Veröffentlichungen von neuen Versionen zu Gute kommen soll. TrueNAS CORE richtet sich dabei an die FreeNAS Community, während das normale TrueNAS Enterprise nach wie vor für die kommerzielle Nutzung auf größeren Servern ausgelegt ist. TrueNAS Core soll dabei weiterhin eine 100% kostenlose Open-Source Software bleiben.Optisch wird sich mit Version 12 nicht viel ändern. TrueNAS CORE setzt auf das von FreeNAS 11 bekannte Interface, welches erst vor einig ..
09.06.2020
Unraid - Das vielleicht beste NAS Betriebssystem im Test Unraid ist ein schnelles und effizientes NAS Betriebssystem auf Linux Basis. Es verwendet als Bootloader Syslinux und ist insgesamt nur etwas mehr als 200 MB groß. Als Systemdatenträger muss zwingend ein USB-Stick fungieren. Um diesen im Betrieb nicht durch dauernde Lese- und Schreibvorgänge zu überlasten, verlagert Unraid nach dem Booten die wichtigesten Daten in den Arbeitsspeicher.

Nachdem wir immer wieder Anfragen von euch zu Unraid bekommen haben, möchten wir euch das NAS Betriebssystem hier einmal ausführlich vorstellen und seine Vor- und Nachteile beleuchten. Dabei haben wir wie immer auch auf die Effizienz geschaut, denn die ist uns und unseren Besuchern wichtig. Außerdem schauen wir uns die eingebaute Virtualisierung über Docker und die Verwaltung von Virtuelle Maschinen im Detail an.

Unraid kann entweder headless (also ohne Monitor und Ein ..
12.05.2020
Intel Pentium G5400 vs G5400T - Energie und Effizienzvergleich Eine der häufigsten Fragen zu unseren NAS-Bauvorschlägen ist, warum wir statt den normalen Intel Prozessoren nicht die T-Prozessoren mit reduziertem Takt empfehlen. Die T-Prozessoren werden bei Intel zur Gruppe "Power-optimized lifestyle" zusammengefasst und sind bis auf TDP und Maximaltakt identisch zu ihrem höher getakteten Gegenpart ausgestattet.

Bei identischen Prozessoren hängt also alles von der Taktfrequenz der CPU-Kerne ab. Wir haben anhand des Intel Pentium G5400 und des Intel Pentium G5400T getestet, wie sich die beiden Prozessoren in Windows 10 und unter FreeNAS 11 verhalten. Preislich tun sich die beiden Prozessoren übrigens nichts. Beide kosten rund 85 Euro.

Wofür steht die TDP bei modernen Prozessoren ?
Die Thermal Design Power, kurz TDP, definiert bei Prozessoren für gewöhnlich die durchschnittliche Leistungsaufna ..
12.02.2019
Vorstellung von OpenMediaVault 5 auf Debian 10 Basis für euer NAS Heute möchten wir euch die neuste Version der freien NAS Software OpenMediaVault 5 vorstellen. Wir selbst nutzen und schreiben über OpenMediaVault seit vielen Jahren und kennen die Stärken und Schwächen der auf Debian Linux basierenden NAS-Software mittlerweile ziemlich gut. Was sich mit der neusten Version von OpenMediaVault bzw. der neuen Debian 10 "Buster" geändert hat, erfahrt ihr in diesem Artikel.

OpenMediaVault fungiert dabei als Software zur einfachen Verwaltung von Debian Linux über eine Weboberfläche. Dabei werden keine Linux-Kenntnisse vorausgesetzt, was sicherlich auch die zunehmende Begeisterung vieler Nutzer an OpenMediaVault ausmacht. Erfahrende Anwender können zusätzlich zur Weboberfläche von OpenMediaVault weiterhin auch per Kommandozeile Befehle ausführen. Zielgruppe sind Heimanwender, die sich ein schnelles und stabiles NAS auf Linux Basi ..
06.01.2020
NAS Festplatten: WD Red vs. Seagate Ironwolf In diesem Artikel möchten wir euch anhand unserer Erfahrungen Festplatten vorstellen, die sich für ein NAS System eignen. Wir erklären euch auch, warum es sinnvoll ist eine eigens für NAS-Systeme entwickelte Festplatte zu verwenden und keine Desktopfestplatte. Die Anforderungen in einem normalen PC und in einem NAS, welches häufig im 24/7 Betrieb oder unter deutlich raueren Bedingungen läuft, sind einfach zu verschieden.

Wir vergleichen hier die NAS-Festplatten von Western Digital (Red-Serie) mit Seagates Ironwolf-Festplatten. Beide Festplatten gibt es in einer Variante für den privaten Einsatz und einer Profi-Variante für den Einsatz in großen NAS bzw. Serversystemen.Western Digital Red und Red Pro
Als Western Digital im Jahr 2012 die erste Festplattenserie speziell für NAS-Systeme vorstellte, hat wohl niemand an einen so großen Siegeszug ..
08.06.2018
NAS4Free - Installation, Konfiguration inkl. RAID und ZFS-Grundkurs Wir zeigen euch in dieser Installationsanleitung für NAS4Free, wir ihr euer NAS richtig installiert und konfiguriert. Neben einer detaillierten Beschreibung der Erstinstallation gehen wir auch intensiv auf die RAID-Modi und Dateisysteme von NAS4Free ein. Die Anleitung wurde mit der Version 11 von NAS4Free erstellt, welche auf FreeBSD 11.0 basiert.

NAS4Free basiert wie auch FreeNAS auf dem Unix-basierten FreeBSD Betriebssystem, welches aktuell zu den weltweit größten Open-Source Projekten gehört. Als native Dateisysteme werden ZFS (v5000) sowie UFS genutzt, zusätzlich werden aber auch eingeschränkt die Dateisysteme EXT2/3, EXT4, NTFS, FAT, exFAT unterstützt. Diese sind sowohl für einzelne Festplatten als auch für den GEOM Software RAID (Modi 0, 1, 5 sowie JBOD) verfügbar.

Installiert werden kann NAS4Free von einem USB-Stick oder einer CD/DVD, a ..
17.06.2017
E-Mail Abo
E-Mail Benachrichtigung bei neuen Artikeln
RSS Feed
Abonniert unseren RSS-Feed
benötigt einen RSS-Reader